Was ist Mesotherapie?

In der Mesotherapie injizieren wir mit feinen, kurzen Nadeln oder einer speziellen Mesotherapiepistole individuell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in das zu behandelnde Hautareal.
Insbesondere im Gesichtsbereich aber auch bei Haarausfall kommt die Mesotherapie bei uns zum Einsatz. Die minimalinvasive Methode verbindet Grundlagen der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Arzneitherapie sowie das Reflexzonenprinzip.

Es gibt aber auch die Meso-Schmerztherapie: damit behandeln wir Verspannungen im Schulterbereich und einen schmerzenden Rücken.

Jetzt Wunschtermin vereinbaren

In welchen Bereichen kommt die Mesotherapie zum Einsatz?

Die Mesotherapie setzen wir oft bei Cellulite, Pigmentflecken oder zur Faltenbehandlung ein.

Speziell auch:

Mesohair

Wenn das Haarwachstum leidet und Ihre Haare anfällig wirken, kann das mit an Nährstoffmangel liegen. Die PRP-Therapie schleust wertvolle Wachstumsfaktoren in die Kopfhaut. Sie werden sanft aus Eigenblut gewonnen. Das gibt der Nährstoffversorgung meist einen Schub. Die Haarwurzeln werden vielfach kräftiger, die Ausfallneigung sinkt. Oft lässt sich so eine Haartransplantation umgehen oder hinauszögern.

Das Ergebnis der Behandlung zeigt sich in den folgenden Wochen und Monaten. Ihr Haar wirkt infolge der Anwendung meist deutlich vitaler. Mangelbedingter Haarausfall verlangsamt sich der Erfahrung nach und kommt nicht selten ganz zum Stillstand.

Ein besonderer Vorzug der Methode: Wir bringen ausschließlich körpereigene Stoffe in Ihren Körper ein. Unverträglichkeiten oder allergische Reaktionen sind damit ausgeschlossen. Das Verfahren kommt auch in der Zahnheilkunde, bei Knorpelverletzungen und zur Leistungsförderung bei Spitzensportlern zur Anwendung – überall, wo es auf beschleunigtes Gewebewachstum ankommt. Mehr zur Therapie im Blogbeitrag.

Durchblutungs- und Wundheilungsprobleme

Durch die Verbesserung der Mikrozirkulation im Gewebe gibt es gute Ergebnisse bei arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen bis hin zum Ulcus cruris oder Dekubitus sowie bei schlecht heilenden Wunden oder schlechter Narbenbildung (z.B. Keloid, Schwangerschaftsstreifen).

Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen aller Art

Chronische Gelenk- und Wirbelsäulen-Erkrankungen mit und ohne Nervenschmerzen sprechen hervorragend auf die Mesotherapie an. NSAR sind auch bei Magenempfindlichen ohne Komplikationen einsetzbar.

Sportverletzungen und Überlastungsschäden

Eines der Haupteinsatzgebiete der Mesotherapie: von der Hausfrau bis zum Spitzensportler sind Sehnenentzündungen (z.B. Tennis-Elbow, Tendinits der Achillessehne) verstauchte Knöchel, Prellungen und Zerrungen an der Tagesordnung. Die Mesotherapie macht sie schnell wieder fit.

Abwehrschwäche und wiederholte Infektionen

Bei chronischen Infekten, etwa der Atemwege oder des Harnwegs, und Abwehrschwäche, z.B. bei Tumorpatienten, kann durch eine Mini-Impfung (Mikrovakzination) das Immunsystem stimuliert werden. Die Mikrovakzination ist auch bei Asthma und Mukoviszidose als Begleitmaßnahme möglich.

Stress, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen

Bei psychosomatischen Störungen wie Stresserscheinungen, Nervosität, Burnout-Syndrom Schlaflosigkeit oder depressiven Verstimmungen kann zur Unterstützung der Gesprächstherapie die Mesotherapie mit Erfolg eingesetzt werden. Es bestehen interessante Ansätze im Bereich der Psychoneuroimmunologie.

Kopfschmerzen und Migräne

Gute Erfolge erzielt die Mesotherapie auch bei Migräne, Spannungskopfschmerz, Okzipitalsyndrom, Gesichtsneuralgien, Schwindel oder Tinnitus.

Zigarettenentwöhnung

Die Mesotherapie bietet ein stimmiges Konzept zur Raucherentwöhnung. Hierbei erfolgen die Mikroinjektionen in bestimmte Akupunkturpunkte, was zu einer augenblicklichen Aversion führt. Französische Spezialisten haben Erfolgsquoten von 65 – 70 % auf 2 Jahre, oft nur mit einer einzigen Sitzung (Dr. Walter, Paris).

Alterssichtigkeit und Altersschwerhörigkeit

Durch Verwendung spezieller Substanzen kann hier eine Verbesserung erreicht werden, für Augenärzte und in der Geriatrie eine dankbare Indikation.

Gynäkologie

Auch hier finden sich äußerst dankbare Anwendungsmöglichkeiten für die Mesotherapie, sei es bei Dysmenorrhoe, Pelvipathia spastica, Reizblase, rezidivierenden Infektionen oder weiblicher Infertilität. Es liegt eine Arbeit von Dr. Coeugniet über die Effizienz in diesen Indikationsbereichen vor, die zugleich die hervorragende Wirtschaftlichkeit der Methode belegt.

Beauty-Termin vereinbaren
Rückruf anfordern

Weitere Beauty- und Ästhetik-Behandlungen in unserer Praxis

Bildquelle: @Kalim – stock.adobe.com